Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich eine ganz leckere, wie ich finde, Kockosmilch-Hähnchen-Suppe für euch. Ich habe eine ganz ähnliche selbst vor Kurzem in der Aroma Noodlebar in Wiesbaden gegessen. Sie hat mir so gut geschmeckt und machte einen einfachen Eindruck in der Zubereitung, also habe ich sie versucht nachzukochen.

Das braucht ihr für etwa 4 Portionen:20160426-DSC00440

  • Hühnerbrühe: 1,5 bis 2 Liter
  • Kokosmilch: 250ml Hähnchenbrustfilet bzw. Hähnchengeschnetzeltes: 600g
  • Karotten: 2 Stück Chilischoten: 1-2 Stück (am besten erst mal eine verwenden und wem es an der Schärfe noch nicht reicht, noch eine dazugeben)
  • Paprika: 1 Stück
  • Ingwerwurzel: 1 Stück
  • Zwiebellauch: 1 Bund
  • Koriander: 1 Bund (ich hatte den vergessen zu kaufen und habe gemahlenen Koriander benutzt…ging auch, aber als Bund wäre er noch besser)
  • Salz & Pfeffer: nach Bedarf

20160426-DSC00442

Ich habe jetzt mal nur eine Chilischote dazugegeben. Mir hat das auch gereicht.

Schritt 1: Alles klein schneiden!

20160426-DSC00444

Hähnchenbrust klein schneiden…

20160426-DSC00446

Zwiebellauch in Ringe, Paprika und Karotten in schmale Streifen schneiden.

20160426-DSC00447

Ich habe ein teelöffelgrößes Stück Ingwer genommen, dieses geschält und gerieben.

Schritt 2: Alles nach und nach in den Topf geben

20160426-DSC00448

 Erst das Fleisch in den Topf geben…

20160426-DSC00450

 …und mit der Hühnerbrühe und den Chilischoten etwa 10min aufkochen lassen.

20160426-DSC00452

Und dann den Rest dazu…also Zwiebellauch

20160426-DSC00453

Paprika und Karottenstreifen

20160426-DSC00455

den Ingwer… das alles zusammen wieder etwa 10min kochen. Erst dann:

20160426-DSC00457

die Kokosmilch hinzugeben.

20160426-DSC00463

Mit Salz, Pfeffer und dem Koriander würzen… Nehmt ruhig etwas mehr Salz. Für mich war es lange nicht salzig genug.

20160426-DSC00467

Voilà…fertig ist die Suppe!

20160426-DSC00468

In der Nudelbar wurde die Suppe mit Reis auf einem separaten Teller serviert. Könnt ihr natürlich auch machen, wenn ihr wirklich satt werden wollt. So ist es eine relativ gesunde und kalorienarme Mahlzeit und gerade für uns Mädels interessant 😉

Also: viel Spaß beim Nachkochen!

XoXo
Moni